Newsletter Energie Mai 2021

BEG und BEW – Fördermittel für die Wärmewende

Die Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) und die Bundesförderung effiziente Wärmenetze (BEW) sind zwei wichtige Instrumente, um die Wärmewende in Deutschland zu beschleunigen. Beide Instrumente zielen auf die Wärmewende u.a. durch den vermehrten Anschluss an Fernwärmenetze und den Ausbau von regenerativer Fernwärmeversorgung.

Das BEG gilt für Bestandsgebäude. Die Förderung beim Anschluss an ein Wärmenetz setzt voraus, dass die Wärme zu mindestens 25 % aus Erneuerbaren Energien stammt. Das BEG fördert den Anschluss ans Netz mit Zuschüssen (Investitionszuschuss der BAFA sowie Darlehen mit Tilgungszuschuss der KfW). Je nachdem, welche Heizung ausgetauscht wird und welche Erneuerbare Energiequote im Netz erzielt wird, belaufen sich die Zuschüsse auf 30 % bis 45 % der förderfähigen Kosten.

Zu den geförderten Kosten zählen die herkömmlichen Anschlusskosten, die der Versorger in Rechnung stellt. Neu ist jedoch, dass auch die Kundenseite (sogenannte Sekundärseite) gefördert wird, also die Umbaumaßnahmen innerhalb eines Gebäudes zum Anschluss an das Netz. Das macht den Anschluss an „grüne“ Wärmenetze deutlich attraktiver. Dies ist eine gute Nachricht für die Kunden, aber auch für die Fernwärmeversorger, weil ihnen die Kundengewinnung erleichtert wird.

Das BEG wurde inzwischen von der EU-Kommission als beihilfenrechtskonform eingestuft und ist in Kraft. Förderanträge können gestellt werden.

Den entscheidenden Anschub zur Transformation fossil betriebener Wärmenetze  sowie zum Aufbau von „grünen“ Wärmenetzen wird künftig das BEW leisten. Es betrifft die Netzförderung durch Zuschüsse und zinsgünstige Darlehen. Hier müssen sich die Versorger etwas gedulden, weil die Freigabe aus Brüssel noch aussteht. Wir werden berichten…

Die Fördermittelspezialisten des [GGSC] Teams in Augsburg haben seit 2004 in erheblichem Umfang zinsgünstige Darlehen, Zuschüsse und sonstige Fördermittel für viele erfolgreich umgesetzte Fernwärmeprojekte einwerben können. Aus den Programmen der KfW und Landesprogrammen haben wir den Projekten zu über 60 Mio. Euro Tilgungs- und Investitionszuschüssen verholfen. Wir begleiten die Projekte dabei von der Fördermittelrecherche bis zum Verfahrensabschluss mit dem Verwendungsnachweis.

Hintergrundpapier "Thema im Fokus" des Informationsportals Tiefe Geothermie:
Rechtsanwalt Dr. Thomas Reif: Ohne Fördermittel wird es den nötigen kommunalen Netzaufbau nicht geben

Weitere Artikel des Newsletters

Zum Ende der Legislaturperiode werden noch Vereinfachungen des Zulassungsrechts für Erneuerbare-Energien-Anlagen umgesetzt. Dabei bleiben Chancen ungenutzt.
weiter

Veranstaltungen

2022
15
Sep

Erste Auswirkungen des Ukraine-Kriegs haben auch die Abfallwirtschaft erreicht. Insbesondere Transportunternehmen, aber auch Entsorger müssen erhebliche Preissteigerungen für Kraftstoffe und Energie hinnehmen. Lieferketten brechen ab. Täglich flattern den öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträgern Pr...

ORT: Online-Seminar
VERANSTALTER: [GGSC] Seminare
Zur Website der Veranstaltung
2022
28
Sep

Auf nationaler und europäischer Ebene laufen Gesetzgebungsverfahren, um die Abfallverbrennung in den Emissionshandel einzubeziehen. Was soll damit erreicht werden? Wie ist der aktuelle Stand? Wer soll wozu verpflichtet werden? Was kommt auf die Abfallwirtschaft zu? Diese und weitere Fragen wollen wi...

ORT: Online-Seminar
VERANSTALTER: [GGSC] Seminare
Zur Website der Veranstaltung