Zwischenlagerung in kommunaler Kooperation - ZAK Kaiserslautern und GML Ludwigshafen

Ulrich Müller - AdobeStock

Die Zentrale Abfallwirtschaft Kaiserslautern AöR (ZAK) plant u.a. zur Umsetzung eines Projektes der interkommunalen Kooperation mit der GML Ludwigshafen die Errichtung und den Betrieb einer Anlage zur Ballierung und Zwischenlagerung von Siedlungsabfällen sowie einer Anlage zur Zwischenlagerung von nicht gefährlichen Abfällen.

Das Genehmigungsverfahren wird von [GGSC] umfassend begleitet. In diesem Zusammenhang waren komplexe Rechtsfragen in Bezug auf die Anwendung der GIRL und die Auswirkungen der Neufassung der TA Luft zu prüfen.