www.nordhausen.de:

„Es wird das größte Solarkraftwerk Thüringens und ist das erste in der Region“, sagte Arndt Forberger, der Geschäftsführer der Stadtwirtschaft GmbH...Wir leisten damit einen echten Beitrag für die Umwelt und setzen in Nordthüringen ein Achtungszeichen.“

PV-Anlage auf Deponie Nordhausen als Initialzündung für die Erfolgsgeschichte der Photovoltaikanlagen auch bei [GGSC]

Unmittelbar nach Inkrafttreten des PV-Vorschaltgesetzes als Vorläufer des EEG 2004 begleitete [GGSC] die PV-Anlage Nordhausen auf einer ehemaligen Deponie. Dabei nutzte [GGSC] seine ausgezeichnete Verankerung im Bereich der kommunalen Abfallwirtschaft, um ein PV-Leuchtturmprojekt im Megawattbereich anzuschieben.

Die Erfolgsgeschichte dieses frühen Projekts symbolisiert stellvertretend die rasante Etablierung der PV-Branche als Stützpfeiler der transformierten Stromerzeugung in Deutschland.

Die Stadtwirtschaft GmbH der Nordhäuser Stadtwerke investierte 3,7 Millionen Euro in Thüringens größte Solarstromanlage mit einer Fläche von rund 20.000 Quadratmetern und einer geplanten Leistung von durchschnittlich 850.000 Kilowattstunden jährlich.