Legal 500 Deutschland 2015

Bewertung im öffentlichen Umwelt- und Planungsrecht:

„Die renommierte Berliner Kanzlei Gaßner, Groth, Siederer & Coll wird vor allem wegen ihrer ausgewiesenen Expertise im Abfallrecht empfohlen. In den Beratungsfeldern Geothermie, Klimaschutz sowie öffentliches Bau- und Planungsrecht überwiegen Mandate von Seiten der öffentlichen Hand, während Projektentwicklungs-Mandate im Energiesektor, hauptsächlich im Bereich Erneuerbare Energien, eher aus den Reihen des Privatsektors kommen. Für das Niedersächsische Ministerium für Umwelt, Energie und Klimaschutz konkretisierte man die umweltrechtlichen Anforderungen bezüglich Fracking und Umweltverträglichkeitsprüfungen, und das Bundesamt für Strahlenschutz beriet man hinsichtlich einer Genehmigung für ein Standortzwischenlager für bestrahlte Brennelemente. Neben dem ‚sehr erfahrenen Planungsrechtler‘ Klaus-Martin Groth werden auch Hartmut Gaßner und Jörg Beckmann empfohlen.

Bewertung im Vergaberecht:

„Gaßner, Groth, Siederer & Coll berät umfassend mit Fokus auf die Gebiete Entsorgung, Bau und Planung sowie an der Schnittstelle von Energie- und Umweltrecht, einschließlich der Ausgestaltung von PPP-Projekten. Den Landkreis Mecklenburgische Seenplatte begleitet man unter anderem bei einer europaweiten Ausschreibung für Abfalllogistikleistungen verbunden mit einer Beteiligung des Landkreises an der zu beauftragenden Gesellschaft. Die Unterstützung des kommunalen Energieversorgers Geovol Unterföhring im Vergabeverfahren für Tiefengeothermiebohrungen knüpft diesbezügliche Spezialexpertise der Kanzlei an. Darüber hinaus wird sie regelmäßig mit der Erstellung von Gutachten und Stellungnahmen zu Gesetzesentwürfen und rechtlichen Grundsatzfragen beauftragt. Hartmut Gaßner wird im Markt geschätzt.“