[GGSC] betreut die Errichtung und den Betrieb von Abfallbehandlungsanlagen, Wertstoffhöfen, Zwischenlagern und allen anderen mit der Abfallbehandlung im Zusammenhang stehenden Anlagen (mechanisch-biologische Anlagen, Müllverbrennungsanlagen, EBS-Kraftwerke). Dabei sind regelmäßig genehmigungsrechtliche, aber auch vergabe-, kommunalwirtschafts-, werkvertrags-, steuer- oder insolvenzrechtliche Probleme zu bearbeiten.

Wir unterstützen die öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträger in Genehmigungsverfahren bei der Antragsvorbereitung, in Behördengesprächen, bei der Klärung genehmigungsrechtlicher Fragen und vertreten den Vorhabenträger im Erörterungstermin.

[GGSC] berät bei der Vorbereitung und Durchführung von Vergabeverfahren zur Errichtung oder Erweiterung von Entsorgungsanlagen, unterstützt bei der Ausgestaltung der Vergabeunterlagen und begleitet die Vertragsdurchführung (Abnahmen, Durchsetzung von Mängelansprüchen, Vertragsstrafen).

[GGSC] hat große Expertise in allen Fragen des Deponierechts und hat einen Kommentar zum Deponierecht herausgegeben. Wir beraten kommunale und gewerbliche Deponiebetreiber und Genehmigungsbehörden in allen genehmigungsrechtlichen Fragen im Zusammenhang mit der Deponiezulassung, der Abfallannahme, der Überwachung und dem Weiterbetrieb bestehender Deponien.

Derzeit wird neues Ablagerungsvolumen für mineralische Abfälle geschaffen, insbesondere durch neue DK I-Abschnitte auf vorhandenen Deponien. Wir betreuen die notwendigen Zulassungsverfahren (meist Planfeststellungsverfahren) sowie Vergabeverfahren zur Einbeziehung privater Dritter und das Gebührenkonzept.

[GGSC] berät außerdem bei der Stilllegung (Oberflächenabdichtung, Entgasung, Sickerwassermanagement) und Nachsorge von Deponien, ebenso bei der Entwicklung von Nachnutzungskonzepten (Windkraftanlagen, Photovoltaikanlagen, Biogasanlagen). Wir vertreten öffentlich-rechtliche Entsorgungsträger sowohl gegenüber den Aufsichtsbehörden, als auch vor Gericht.