Abfall- und Abfallgebührensatzungen sowie Gebührenkalkulationen

Artikel drucken

Referenzen Arbeitsfelder Abfall Abfall- und Abfallgebührensatzungen

[GGSC] verfügt bei der Konzeption von Abfall- und Abfallgebührensatzungen aber auch bei der Ausgestaltung von Gebührenkalkulationen über langjährige und umfassende Expertise.

[GGSC] berät, wenn es um die Einführung neuer abfallwirtschaftlicher Leistungen wie die Bioabfallsammlung oder auch um eine vollständige Überarbeitung oder Neukonzeption der bisherigen Satzungen und Gebührenkonzepte (z.B. Vereinheitlichung aufgrund von kommunalen Gebietsreformen) geht. Breiten Raum nimmt dabei die Gewährleistung einer rechtssicheren Ausgestaltung insbesondere der Abfallgebührenkalkulation ein. [GGSC] übernimmt die Überprüfung der Gebührenkalkulation auf Übereinstimmung mit dem jeweiligen Landesrecht und der hierzu ergangenen Rechtsprechung (z.B. zur Reichweite von Anreizgeboten). Sogleich gibt [GGSC] Hinweise auf ein zukunftsfähige Refinanzierung der Kosten durch ein ausgewogenes Gebührensystem. [GGSC] erarbeitet aber auch Gutachten zu Einzelfragen der Kalkulation, wie der Berechnung der kalkulatorischen Zinsen oder der zu bildenden Rückstellungen.  

Zu unseren Mandanten gehören z.B. die Stadt Leipzig, die Landeshauptstadt Dresden, die Stadt Mannheim, der Südbrandenburgische Abfallzweckverband, der Kommunale Abfallentsorgungsverband Niederlausitz, der Landkreis Limburg-Weilburg, der Landkreis Nordhausen, der aha Zweckverband Abfallwirtschaft Region Hannover, KWB Goslar, der Landkreis Osterode am Harz, die Stadt Frankfurt (Oder), die Stadt Oberursel , der Landkreis Bautzen, der Vogtlandkreis, der Landkreis Leipzig, der Landkreis Mittelsachsen, der Heidekreis, der Landkreis Stade, die Landeshauptstadt Potsdam, der Landkreis Rostock, der Müllabfuhrzweckverband Biedenkopf, die Stadt Pforzheim oder der Zweckverband Südwestsachsen.