18.02.2019 Aktuelle Meldung Energie

[GGSC] – Anwälte Prof. Hartmut Gaßner und Dr. Markus Behnisch haben den Verkauf und die Entwicklung des geplanten größten deutschen Solarparks ohne EEG-Förderung begleitet

Prof. Hartmut Gaßner, Dr. Markus Behnisch

Wie in der Presse berichtet -> Handelsblatt vom 05.02.2019, beabsichtigt EnBW im Nordosten von Berlin den größten deutschen Solarpark mit einer Leistung von bis zu 175 Megawatt zu bauen. Die Besonderheit besteht darin, dass EnBW den produzierten Solarstrom ohne Inanspruchnahme einer Förderung auf dem freien Markt verkaufen will.

[GGSC] begleitete sowohl für die Verkäufer die Veräußerung der Geschäftsanteile an der Projektgesellschaft als auch seit Ende 2009 für den Projektentwickler, die Procon Solar GmbH aus Cottbus, die Projektentwicklung. Die Projektentwicklung umfasste u.a. die Aufstellung und Aktualisierung des Bebauungsplanes für die 164 Hektar große Fläche, die Sicherung der Grundstücksrechte durch den Abschluss von Nutzungs- und Kaufoptionsverträgen sowie die Sicherung des Netzanschlusses.

JUVE, Nr. 4 April 2019: Nach dem EEG

JUVE, 19.02.2019: Ohne Förderung: EnBW kommt mit Inhouseteam und CMS der Zeit nach dem EEG näher

Märkische Oderzeitung, 08.02.2019: Erster großer Solarpark ohne Förderung geplant

Handelsblatt, 05.02.2019: EnBW will größten deutschen Solarpark bauen – und plant ohne staatliche Fördergelder