30.04.2018 Energie Abfall

[GGSC] Mandant Kreis Coesfeld für Klimaschutz ausgezeichnet

Der Landkreis Coesfeld ist von der Agentur für Erneuerbare Energien als Energie-Kommune des Monats ausgezeichnet worden. Der Landkreis stellt in seiner Biogasanlage aus biologischen Abfällen aus Garten und Parks klimafreundliche Energie her. Die Vergärungsreste werden im Kompostwerk zu Dünger verarbeitet und in der Landwirtschaft genutzt. Der Kreis Coesfeld hat zudem ein integriertes Energie- und Klimaschutzkonzept, aufgrund dessen etwa eine flächendeckende Ladeinfrastruktur für Elektroautos bereitgestellt worden ist.

[GGSC] berät den Kreis Coesfeld bzw. mehrere kreiseigene Gesellschaften in Fragen des Abfall-, Energie- und Umweltrechts. Seit 2010 hat [GGSC] den Kreis Coesfeld bei der Einführung der Bioabfallvergärung unterstützt sowie beim Abschluss der Verträge mit dem Kompostwerk beraten. Auch zu Fragen von Photovoltaik und dem Betrieb von eiem Blockheizkraftwerk für die Verstomung von Deponiegas berät [GGSC] den Landkreis und seine Gesellschaften. [GGSC] gratuliert seiner Mandantin zur Auszeichnung und freut sich auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit.

Die Pressemitteilung der Agentur für Erneuerbare Energie nebst weiteren Inforamtionen und Unterlagen finden Sie hier:

Pressemitteilung: www.unendlich-viel-energie.de

Ein ausführliches Online-Portrait über den Kreis Coesfeld ist nachzulesen auf Kommunal Erneuerbar.

Hier finden Sie die Animation „Kreis Coesfeld: Biomethan aus regionalen Abfällen“.