Das Verpackungsgesetz ist beschlossen. Es tritt am 01.01.2019 in Kraft. Übergangsvorschriften werden noch in diesem Sommer wirksam. Jetzt heißt es nicht abwarten, sondern anpacken. Jeder örE sieht sich der Aufgabe gegenüber, seine PPK-Sammlung an die neuen Rechtsvorschriften anzupassen. Was steht hier an?

- Ausgestaltung Mitbenutzung / Angebot oder Ausschreibung Sammelleistung / Kooperation bei Verwertung / Kostenkalkulation nach Gebührengrundsätzen / Einbeziehung in Abstimmungsvereinbarung

Aber auch im Bereich LVP- Sammlung sind die örE am Zuge: Wollen sie eine einheitliche Wertstoffsammlung, beispielsweise nach dem Gebietsteilungsmodell, oder stehen Rahmenvorgaben zur Ausgestaltung der Sammelstrukturen an?

Wir warten auch nicht bis 2019.

Wir stehen Ihnen mit dem [GGSC] Schwerpunktteam "Verpackungsgesetz" ab sofort bundesweit zur Verfügung. Bauen Sie auf die erfahrenen Anwälte Hartmut Gaßner, Wolfgang Siederer, Dr. Frank Wenzel und Linus Viezens.

Wir denken nach über Muster-Abstimmungsvereinbarungen, besuchen Sie für Inhouse-Schulungen und stehen überhaupt gerne zur Beratung bereit: Was geht mit dem neuen Gesetz und was muss gemacht werden?