[GGSC] begleitet seit Gründung der Kanzlei öffentliche Planungsverfahren und private Bauprojekte aller Größen und zwar oft durchgehend von der ersten Idee bis zum Einzug der Nutzer.

In der Frühphase solcher Projekte schaffen wir rechtliche Grundlagen für die Bebauung, etwa indem wir Raumordnungs- oder Bebauungsplanverfahren gestalten, die Flächenaufteilung rechtlich absichern und die Grundstücke auch privatrechtlich bebaubar machen oder indem wir Rechtsfragen zur Grundstücks- oder Gebäudeinfrastruktur klären.

Anschließend wirken wir in allen Phasen des Bauprojekts mit; sei es, dass wir die erforderlichen Genehmigungsverfahren begleiten, Bau- und Planungsverträge ausschreiben, gestalten und verhandeln, in den Planungs- und Bauphasen das Nachtrags- oder Mängelmanagement erbringen oder Honorar- und Werklohnfragen klären. Dabei verfügen wir auch über eine inzwischen jahrzehntelange Expertise bei speziellen öffentlich-rechtlichen Anforderungen an die Baudurchführung und Bestandspflege im Bereich des besonderen Städtebaurechts und des Denkmalschutzes.

Vorrangige Aufgabe unserer anwaltlichen Tätigkeit in Planungs- und Bauprojekten ist es, dafür zu sorgen, dass Streitigkeiten möglichst gar nicht erst entstehen. Dazu tragen wir bei, indem wir Verfahren und Verträge so gestalten, dass etwaige Interessenkonflikte vorab durchdacht, verhandelt und geregelt werden, damit das Projekt anschließend reibungslos verlaufen kann. Diese Art der Projektbearbeitung führt dazu, dass in den von [GGSC] begleiteten Projekten die Zahl gerichtlicher Auseinandersetzungen gering ist. Allerdings fechten wir bei Bedarf für die Interessen unserer Mandanten auch engagiert vor den Verwaltungs- und Zivilgerichten.

Zur Beratung bei Bauprojekten gehört auch die Begleitung öffentlicher Vergabeverfahren. [GGSC] hat eine Vielzahl von Verfahren nach VOB/A und VOF in allen Größen strukturiert, begleitet und erfolgreich für öffentliche Auftraggeber durchgeführt.