27.04.2017 Aktuelle Meldung Abfall

Miniwiz Ltd, ein kreatives Unternehmen in Taiwan, das sich in vielfacher Weise dem hochwertigen Recycling verschrieben hat, ist seit November 2016 mit dem Tochterunternehmen Miniwiz Europe auch in Berlin ansässig (www.miniwiz.com).

[GGSC] begleitet die Markteinführung von Miniwiz in Europa in verschiedener Weise. Miniwiz Europe wird sich auch auf dem [GGSC] Infoseminar am 22. und 23.06.2017 vorstellen. Am 26.04.2017 hat das online-Magazin 320 Grad von einem neuen Projekt von Miniwiz berichtet -> Mobile Anlage bereitet Plastikabfälle zu Fliesen auf.

Trashpresso wird von Miniwiz mit Unterstützung des weltbekannten Actionschauspielers Jacky Chan in einen Naturschutzpark in China ausgeliefert. Die neuartige Recyclingmaschine wird dort eingesetzt werden, um Touristen auf die fortschreitende Verschmutzung der Umwelt aufmerksam zu machen und die aufgesammelten Abfälle vor Ort einer Verwertung...

25.04.2017 Aktuelle Meldung Energie

Aus Anlass des 31. Jahrestages der Atomkatastrophe von Tschernobyl veranstaltet Greenpeace-Energy am 25.04.2017 eine Pressekonferenz. Hartmut Gaßner stellt auf der Pressekonferenz eine Kurzexpertise von [GGSC] zur Haftung für den Fall eines Atomunfalls im europäischen Ausland vor.

07.04.2017 Aktuelle Meldung Bau

Am 13. April 2017 wird in Berlin mit einem Festakt die Internationale Gartenausstellung 2017 eröffnet -> zur IGA 2017. Das ist auch für uns ein Meilenstein, denn [GGSC] hat die IGA von ihren ersten Schritten an rechtlich begleitet. Wir sind stolz, dass wir zu diesem für die Stadt Berlin und für die internationale Landschaftsarchitektur wichtigen Projekt einen Beitrag leisten durften.

Die Mitwirkung von [GGSC] begann bereits im Jahr 2010, als es darum ging, den EU-weiten Landschaftsarchitektenwettbewerb rechtlich zu strukturieren, insbesondere mit Blick auf das sich anschließende Verhandlungsverfahren und die entsprechenden Schnittstellen zwischen Wettbewerb und Verhandlungsverfahren. Damals bestand noch die Absicht, die IGA auf dem Tempelhofer Feld durchzuführen. Zwischenzeitlich erfolgte dann die Festlegung, die Ausstellung in...

09.03.2017 Newsletter Abfall

Jahrelang hat GemIni die dualen Systeme vor sich hergetrieben. Die Initiative hat viel bewirkt, aber das eigentliche Ziel nicht erreicht: Statt die dualen Systeme abzuschaffen, stellt sie nun selbst ihre Tätigkeit ein. Sie ist ein Opfer des Opportunismus geworden.

Lesen Sie den Artikel von Stephan Krafzik -> in 320 Grad, 08.03.2017: Aus von GemIni - Die ausgebremste Revolution

01.03.2017 Aktuelle Meldung Abfall

GemIni hat seine Arbeit zunächst beendet. Über neue Ansätze wird beraten. Darüber wurde die Öffentlichkeit am 1.03.2017 in einem Rundschreiben informiert.

28.02.2017 Aktuelle Meldung Energie

Die Deutsche Emissionshandelsstelle (DEHSt) beim Umweltbundesamt wird weiter durch [GGSC] beraten und vertreten. Das ist das Ergebnis des Ausschreibungsverfahrens des UBA für die rechtliche Beratung 2017 bis 2019. Damit kann [GGSC] seine seit 2004 im Dienste der DEHSt entwickelte Expertise im Emissionshandelsrecht auch in der dritten Handelsperiode weiter ausbauen.

23.02.2017 Finanzen Laufende Projektbegleitung

In unserem Rundbrief "Fernwärmepreise im Fokus des Bundeskartellamts" informieren wir über den Ausgang mehrerer Verfahren des Bundeskartellamtes gegen Fernwärmeversorger wegen überhöhter Preise (Pressemitteilung des Bundeskartellamtes, 14.02.2017).

22.02.2017 Umwelt Naturschutzrecht

Die hohe CO2-Belastung steht den positiven Aspekten des Vorhabens entgegen.

Das österreichische Bundesverwaltungsgericht hat am 02.02.2017 entschieden, dass der Antrag zur Errichtung und zum Betrieb der geplanten dritten Start- und Landebahn am Flughafen Wien-Schwechat abgewiesen wird.

17.02.2017 Aktuelle Meldung Lebensmittel

Pressemitteilung Aurelia, 15.02.2017: Bayer, Syngenta und BASF klagen vor dem EuG gegen die Einschränkung der Genehmigung für einige ihrer Pestizidwirkstoffe (Neonicotinoide und Fipronil) im Jahr 2013. Drei Imkerverbände des Bündnisses zum Schutz der Bienen wurden bei diesen Verfahren als Prozessbeteiligte zugelassen.